CALENDAR

Forschungskolloquium zur Geschichte des Wissens

Der verhandelte Genuss. Alkohol in der Weimarer Republik und im Nationalsozialismus

Time

06/26/2019
5000

06/26/2019

10:15 - 11:45

Location

HU Berlin, Friedrichstr. 191–193, 10117 Berlin, Raum 4026

Organizers

Prof. Dr. Anke te Heesen

Lecturer

Sina Fabian (HU Berlin)

Remarks

Das Seminar steht allen Interessierten offen. Es wird um Voranmeldung bei Susanne Saygin gebeten.

Links

Website

susanne.saygin@hu-berlin.de

Zum Seitenanfang

Building for Science

Maschinen-Bauten / Experimentier-Räume

Time

06/27/2019
4991

06/27/2019

18:00 - 20:00

Location

TU Berlin, Straße des 17. Juni 152, 10623 Berlin, Hörsaal A151 (Scharoun-Bau)

Organizers

Institut für Geschichtswissenschaften, HU Berlin und Institut für Architektur, TU Berlin

Lecturer

Friedhelm Haas (Haas Architekten), Tobias Nöfer (Nöfer Architekten)

Remarks

The open lecture series will bring together architects, urban planners, (science and art) historians, sociologists and philosophers in a discussion on architecture and science. With a view to current and historical solutions for building for science, perspectives for the future will also be developed and discussed: Does science (still) need a special housing? How do the demands of science with regard to representativeness and functionality relate to each other? Do the natural sciences, life sciences or the humanities formulate different demands on their buildings - and how can architects even meet these demands? How does the university define itself architecturally? Will the digital revolution change the research locations and knowledge stores of the future? How do the university and science position themselves architecturally in the metropolis and what urban-communicative offers do they make to society?

Links

Website

Zum Seitenanfang

7. Jahrestagung des Sonderforschungsbereichs 980 "Episteme in Bewegung“

(Nicht)Wissen – Dynamiken der Negation in vormodernen Kulturen

Time

06/27/2019
06/29/2019
5013

06/27/2019 - 06/29/2019

Location

Palais in der Kulturbrauerei Schönhauser Allee 36 10435 Berlin-Prenzlauer Berg

Organizers

SFB 980 "Episteme in Bewegung“

Remarks

Ausgehend von der Beobachtung, dass Episteme auch und gerade dort in Bewegung ist, wo Wissen unbestimmt bleibt oder im Akt der Vermittlung abgelehnt, verkannt oder ausgeblendet wird, fokussiert die Jahrestagung 2019 das Verhältnis von Wissen, Transfer und Negation in europäischen und nicht-europäischen Kulturen der Vormoderne. Das Erkenntnisinteresse richtet sich auf Negation als Impuls im Wissenstransfer und damit auf all jene Prozesse der Ausblendung, Zerstörung oder des Verbergens, denen kreative Potentiale innewohnen. Zugleich wird Negation als Bestandteil eines bestimmten Wissensmodus verstanden, der an verneinende, widersprüchliche oder elliptische Darstellungsweisen gebunden ist. In beiden Fällen wird untersucht, inwiefern Negation notwendig, konstitutiv oder produktiv für die Generierung neuen Wissens ist, um auf diese Weise Grenzen und Bedingungen von Wissen und Wissenstransfers auszuloten. Die Teilnahme ist kostenfrei, um Anmeldung wird gebeten.

Links

Registration

Website

Zum Seitenanfang

Öffentliche Ringvorlesung „Mensch-Maschine-Interaktion“. Philosophische, technologische und gesellschaftliche Herausforderungen

Digitalisierung in der Pflege – Chancen für mehr Lebensqualität im Alter und bessere Arbeitsbedingungen? Erkenntnisse aus der Initiative „Pflege 4.0 – Made in Berlin“

Time

07/03/2019
5004

07/03/2019

18:15 - 19:45

Location

TU Berlin, Straße des 17. Juni 135, 10623 Berlin, H 1058

Organizers

Prof. Dr. Birgit Beck (TU Berlin), Institut für Philosophie, Literatur-,Wissenschafts- und Technikgeschichte, Fachgebiet Ethik und Technikphilosophie, TU Berlin

Lecturer

Anja Ludwig (KDA), Jana Alfes (Senatsverwaltung für Gesundheit, Pflege und Gleichstellung)

Remarks

Die Digitalisierung der Lebenswelt generiert neue Chancen, aber auch Herausforderungen sowohl für den individuellen Lebensvollzug als auch für gesellschaftliche Praktiken und Strukturen. Neue Formen der Mensch-Maschine-Interaktion (MMI) werfen diverse ethisch, rechtlich und sozial relevante Fragen auf, z.B.: Was bedeutet überhaupt „Interaktion“ in der MMI? Wozu brauchen wir eine Roboterethik? Was kann Künstliche Intelligenz in absehbarer Zukunft leisten und wie kann sie reguliert werden? Wird MMI angesichts einer fortschreitenden Überalterung der Gesellschaft älteren Personen erlauben, länger autonom ihren Alltag zu gestalten, und die Pflege verbessern? Stellen sich aus der Perspektive der Geschlechterforschung spezifische Fragen hinsichtlich MMI? Die Ringvorlesung wird aus interdisziplinärer Perspektive philosophische, technologische, rechtliche und gesellschaftliche Aspekte der Mensch-Maschine-Interaktion beleuchten.

Links

birgit.beck@tu-berlin.de

Website

Zum Seitenanfang

Building for Science

Bio-Bauten / Kommunikations-Räume

Time

07/04/2019
4992

07/04/2019

18:00 - 20:00

Location

TU Berlin, Straße des 17. Juni 152, 10623 Berlin, Hörsaal A151 (Scharoun-Bau)

Organizers

Institut für Geschichtswissenschaften, HU Berlin und Institut für Architektur, TU Berlin

Lecturer

Achim Bodamer (Bodamer Faber Architekten), Kai Kappel (HU Berlin)

Remarks

The open lecture series will bring together architects, urban planners, (science and art) historians, sociologists and philosophers in a discussion on architecture and science. With a view to current and historical solutions for building for science, perspectives for the future will also be developed and discussed: Does science (still) need a special housing? How do the demands of science with regard to representativeness and functionality relate to each other? Do the natural sciences, life sciences or the humanities formulate different demands on their buildings - and how can architects even meet these demands? How does the university define itself architecturally? Will the digital revolution change the research locations and knowledge stores of the future? How do the university and science position themselves architecturally in the metropolis and what urban-communicative offers do they make to society?

Links

Website

Zum Seitenanfang

Öffentliche Ringvorlesung „Mensch-Maschine-Interaktion“. Philosophische, technologische und gesellschaftliche Herausforderungen

Betreiben Artefakte Geschlechterpolitik? – Transdisziplinäre Forschung zu anthropomorphen Technologien und Geschlechtskodierungen

Time

07/10/2019
5005

07/10/2019

18:15 - 19:45

Location

TU Berlin, Straße des 17. Juni 135, 10623 Berlin, H 1058

Organizers

Prof. Dr. Birgit Beck (TU Berlin), Institut für Philosophie, Literatur-,Wissenschafts- und Technikgeschichte, Fachgebiet Ethik und Technikphilosophie, TU Berlin

Lecturer

Petra Lucht (TU Berlin)

Remarks

Die Digitalisierung der Lebenswelt generiert neue Chancen, aber auch Herausforderungen sowohl für den individuellen Lebensvollzug als auch für gesellschaftliche Praktiken und Strukturen. Neue Formen der Mensch-Maschine-Interaktion (MMI) werfen diverse ethisch, rechtlich und sozial relevante Fragen auf, z.B.: Was bedeutet überhaupt „Interaktion“ in der MMI? Wozu brauchen wir eine Roboterethik? Was kann Künstliche Intelligenz in absehbarer Zukunft leisten und wie kann sie reguliert werden? Wird MMI angesichts einer fortschreitenden Überalterung der Gesellschaft älteren Personen erlauben, länger autonom ihren Alltag zu gestalten, und die Pflege verbessern? Stellen sich aus der Perspektive der Geschlechterforschung spezifische Fragen hinsichtlich MMI? Die Ringvorlesung wird aus interdisziplinärer Perspektive philosophische, technologische, rechtliche und gesellschaftliche Aspekte der Mensch-Maschine-Interaktion beleuchten.

Links

birgit.beck@tu-berlin.de

Website

Zum Seitenanfang

Building for Science

Lehr-Maschinen / Forschungs-Landschaften

Time

07/11/2019
4993

07/11/2019

18:00 - 20:00

Location

TU Berlin, Straße des 17. Juni 152, 10623 Berlin, Hörsaal A151 (Scharoun-Bau)

Organizers

Institut für Geschichtswissenschaften, HU Berlin und Institut für Architektur, TU Berlin

Lecturer

Florian Nagler (Florian Nagler Architekten) Christian Freigang (FU Berlin)

Remarks

The open lecture series will bring together architects, urban planners, (science and art) historians, sociologists and philosophers in a discussion on architecture and science. With a view to current and historical solutions for building for science, perspectives for the future will also be developed and discussed: Does science (still) need a special housing? How do the demands of science with regard to representativeness and functionality relate to each other? Do the natural sciences, life sciences or the humanities formulate different demands on their buildings - and how can architects even meet these demands? How does the university define itself architecturally? Will the digital revolution change the research locations and knowledge stores of the future? How do the university and science position themselves architecturally in the metropolis and what urban-communicative offers do they make to society?

Links

Website

Zum Seitenanfang

Calendar

This calendar lists current events in Berlin relating to the history of science and knowledge.

 

For further information and new events, please contact:

 

Leon Kokkoliadis

lkokkoliadis [at] mpiwg-berlin [dot] mpg [dot] de

 

Nina Ludwig

nludwig [at] mpiwg-berlin [dot] mpg [dot] de

RSS Feed

Subscribe to this calendar as an RSS-Feed.

Past events