KALENDER

öffentliche Plenarsitzung Leibniz-Sozietät der Wissenschaften

Max Webers „Wissenschaft als Beruf“ – zur Aktualität eines Vortrags hundert Jahre danach

Zeit

01/24/2019
4953

24.01.2019

10:00 Uhr - 12:00 Uhr

Veranstaltungsort

Rathaus Tiergarten, Mathilde-Jacob-Platz 1, 10551 Berlin, BVV-Saal

Organisatoren

Leibniz-Sozietät der Wissenschaften

Vortragende Person

Wolfgang Küttler

Links

Webseite

Zum Seitenanfang

Konferenz

(Co-)Location and Interrelation of Meaning?

Zeit

01/25/2019
01/27/2019
4952

25.01.2019 - 27.01.2019

Uhr

Veranstaltungsort

Humboldt-Universität zu Berlin, Institut für Archäologie – Archäologie und Kulturgeschichte Nordostafrikas, Unter den Linden 6, 10099 Berlin Raum 2097

Organisatoren

Dora Ehrensperger, Kristina Hülk, Tilmann Kunze, Aleksandra Lapčić, Andrea Magliocchi & Lisa Seelau (HU Berlin)

Bemerkungen

Im Rahmen unserer Konferenz möchten wir untersuchen, inwiefern Raum als Modus betrachtet werden kann und welche Synergien durch die simultane Verwendung der Modi Text, Bild und Raum erzeugt werden. Im Fokus steht dabei zum einen die Frage, welche allgemeinen Prinzipien der Einbettung von Bild und Text in Raum nachgewiesen werden können. Zum anderen sollen auch Fragen nach der kulturellen Spezifizität und der Genreabhängigkeit der Einbettungsverfahren gestellt werden.

Links

Flyer

colocationofmeaning@gmail.com

Abstract

Zum Seitenanfang

Forschungskolloquium zur Geschichte des Wissens

From Ames to Eames. Die Gestaltung von perzeptiven und interaktiven Wissenschaftsobjekten, -ausstellungen und -museen in Nordamerika nach 1945

Zeit

01/30/2019
4913

30.01.2019

10:15 Uhr - 11:45 Uhr

Veranstaltungsort

HU Berlin, Friedrichstr. 191–193, 10117 Berlin, Raum 5028

Organisatoren

Prof. Anke te Heesen

Vortragende Person

Arne Schirrmacher (HU Berlin)

Links

Webseite

mathias.grote@hu-berlin.de

Zum Seitenanfang

Ringvorlesung "Fake News"

Eine kurze Wissenschaftsgeschichte der Fake News

Zeit

02/04/2019
4944

04.02.2019

16:00 Uhr - 18:00 Uhr

Veranstaltungsort

Unter den Linden 6, Raum 3038

Organisatoren

Humboldt-Universität zu Berlin, Institut für Geschichte

Vortragende Person

Anke te Heesen

Bemerkungen

Angesichts der medienpolitischen Herausforderungen der Gegenwart hat das Institut für Geschichtswissenschaften der HU für das kommende Wintersemester 2018/19 eine Ringvorlesung unter dem Titel „Fake News“ konzipiert. Diese beleuchtet bedeutende Falschmeldungen der Geschichte und richtet sich neben den eigenen Studierenden auch an die interessierte Öffentlichkeit.

Links

Webseite

Zum Seitenanfang

Forschungskolloquium zur Wissenschaftsgeschichte

Common Sense, Experience, and Common Conceptions in the Middle Ages

Zeit

02/04/2019
4951

04.02.2019

16:15 Uhr - 17:45 Uhr

Veranstaltungsort

TU Berlin, Straße des 17. Juni 135, 10623 Berlin, H 2038

Organisatoren

Prof. Dr. Friedrich Steinle

Vortragende Person

Katja Krause (MPIWG / TU Berlin)

Bemerkungen

‘Common sense’, as used by Aristotle, the first to employ this phrase, describes an essential human faculty or ability through which we engage in various kinds of perceptual activity. Yet from the thirteenth to the seventeenth centuries, the commenting practices on Aristotle's works in the Latin West created alternative models and values, and shifted the scale and scope of meaning of common sense considerably. During this period, the notion of sensus communis expanded in its meaning from a faculty of the human mind to a non-technical expression intended to direct the attention of its readership to philosophical principles presumably shared by the Aristotelian community. In this development, sensus communis significantly merged in meaning with the related notion of conceptio communis, a notion that was itself subject to a complex history of change in meaning. This ranged from very technical expressions found in Thomas Aquinas’ discussions of the intellect, Duns Scotus’ and Peter Auriol’s extensions of these to empirical and self-reflexive experiential insights, to the same type of non- technical use that sensus communis would come to have in the centuries that followed. In this paper, I study some of the most influential theories of common sense as proposed by Avicenna, Averroes, Albert the Great, Peter Olivi, the Coimbra Commentaries, and René Descartes, and I show how and why the commenting practices on Aristotle’s works facilitated the confluence of meaning between sensus communis and conceptiones communes. Prof. Dr. Katja Krause ist Leiterin der Max-Planck-Forschungsgruppe "Experience in the Pre-Modern Sciences of Soul and Body, ca. 800–1650" und Professorin im Fachgebiet Wissenschaftsgeschichte an der TU Berlin. Sie promovierte 2014 am King's College London mit einer Dissertation zu „Aquinas' Philosophy of the Beatific Vision“. Im Rahmen eines zweijährigen Forschungsaufenthaltes am Max- Planck-Institut für Wissenschaftsgeschichte untersuchte sie die empirische Wende des dreizehnten Jahrhunderts, die sich aus der Aneignung von Averroes' Kommentaren zum Corpus Aristotelicum ergab. In den Jahren 2016/17 war sie Assistenzprofessorin für Mittelalterliches Denken an der Durham University (UK) und 2017/18 Postdoktorandin an der Harvard Divinity School (USA).

Links

adrian.wuethrich@tu-berlin.de

Zum Seitenanfang

Workshop

Wissenshybride zwischen Textwissen und Neubeobachtung. Formen und Medien der Gelehrsamkeit in der republique des lettres

Zeit

02/08/2019
4923

08.02.2019

14:00 Uhr - 18:00 Uhr

Veranstaltungsort

SFB-Villa, Sitzungsraum (Erdgeschoss), Schwendenerstraße 8, 14195 Berlin-Dahlem

Organisatoren

Sonderforschungsbereich 980 „Episteme in Bewegung“

Vortragende Person

Fabian Krämer (LMU München)

Bemerkungen

Der Workshop widmet sich den epistemischen Mischformen zwischen der rhetorisch-dialektischen Wissenstradition einerseits und den empirischen Methoden der Naturbeobachtung andererseits, welche die frühneuzeitliche Gelehrtenrepublik seit dem 17. Jahrhundert zunehmend prägten. Ziel ist es, die einschlägigen epistemischen Aushandlungsdiskurse über die in der neueren Forschung etablierten Begrifflichkeiten von „gelehrtem Empirismus“ oder „Rhetorik der Fakten“ hinaus genauer auszuloten. Im Hinblick auf die einschlägigen Wissenshybride, die im Zentrum der Forschungen des Teilprojekts stehen, sollen dabei vor allem auch die spezifischen Medien dieses Wissenstransfers in den Blick genommen sowie der analytische Mehrwert des Begriffs der „epistemischen Gattung“ geprüft werden. Perspektivisch ist darüber hinaus zu fragen, ob – und wenn ja welche – Ausdifferenzierungen zwischen der Textgelehrsamkeit einerseits und der Naturbeobachtung andererseits im Laufe des 18. Jahrhunderts greifbar werden, insbesondere mit Blick auf die Debatte um die Ausbildung einer „république des sciences“ innerhalb der „république des lettres“. Um Anmeldung wird gebeten.

Links

martin.urmann@fu-berlin.de

Webseite

Zum Seitenanfang

Institutskolloquium 2018-19

Epistemic Dynamics: Towards a Constitutive Relationship Between Philosophy and History of Science from a Premodern Perspective

Zeit

02/12/2019
4878

12.02.2019

14:00 Uhr - 16:00 Uhr

Veranstaltungsort

Max-Planck-Institut für Wissenschaftsgeschichte, Boltzmannstraße 22, 14195 Berlin

Organisatoren

MPIWG, Ohad Parnes

Vortragende Person

Anne Eusterschulte (Freie Universität Berlin)

Links

oparnes@mpiwg-berlin.mpg.de

Webseite

Zum Seitenanfang

Forschungskolloquium zur Geschichte des Wissens

tba

Zeit

02/13/2019
4914

13.02.2019

10:15 Uhr - 11:45 Uhr

Veranstaltungsort

HU Berlin, Friedrichstr. 191–193, 10117 Berlin, Raum 5028

Organisatoren

Prof. Anke te Heesen

Vortragende Person

tba

Links

Webseite

mathias.grote@hu-berlin.de

Zum Seitenanfang

Podiumsdiskussion

(Un-)Politisch? Eine Diskussion über die Herausforderungen der Geschichtswissenschaft heute

Zeit

02/14/2019
4943

14.02.2019

16:30 Uhr

Veranstaltungsort

Leibniz-Saal der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften, Jägerstraße 22/23, 10117 Berlin

Organisatoren

Verband der Historiker und Historikerinnen Deutschlands (VHD)

Vortragende Person

Prof. Dr. Norbert Frei (Universität Jena) Prof. Dr. Ute Frevert (MPI für Bildungsforschung) Prof. Dr. Dominik Geppert (Universität Potsdam) Prof. Dr. Thomas Maissen (Deutsches Historisches Institut Paris) Prof. Dr. Andreas Rödder (Universität Mainz) Prof. Dr. Eva Schlotheuber (VHD/Universität Düsseldorf)

Bemerkungen

Mit der Verabschiedung einer Resolution „zu gegenwärtigen Gefährdungen der Demokratie“ auf der Mitgliederversammlung des VHD am 27. September 2018 haben wir eine Debatte eröffnet, die bislang vor allem in den Feuilletons großer Tageszeitungen und den Sozialen Medien geführt wurde. Auf unserer Podiumsdiskussion, zu der wir Vertreterinnen und Vertreter verschiedener Positionen eingeladen haben, möchten wir diese Debatte aufgreifen und über das Verhältnis der Geschichtswissenschaft zu aktuellen gesellschaftlichen Herausforderungen und politischen Entwicklungen diskutieren. Da die Platzzahl begrenzt ist, bitten wir um eine formlose Anmeldung an team@historikerverband.de oder die bekannten Kontaktdaten.

Links

team@historikerverband.de

Zum Seitenanfang

Konferenz

Ein und ein halbes Jahrhundert internationale Zusammenarbeit der Geodäten und Geophysiker

Zeit

02/15/2019
4954

15.02.2019

10:00 Uhr - 17:00 Uhr

Veranstaltungsort

Telegrafenberg, 14473 Potsdam, Haus H, Vortragsraum 2+3

Organisatoren

Leibniz-Sozietät der Wissenschaften und GFZ Potsdam

Bemerkungen

Diese Konferenz wird als öffentliche wissenschaftliche Veranstaltung anlässlich des 100. Jahrestages der Gründung der International Union of Geodesy and Geophysics (IUGG) sowie des 85. Geburtstages von Prof. Dr. Dr. Helmut Moritz, MLS, Ehrenpräsident der IAG durchgeführt.

Links

Webseite

Zum Seitenanfang

Institutskolloquium 2018-19

Science and Indian Nationalism

Zeit

03/12/2019
4879

12.03.2019

14:00 Uhr - 16:00 Uhr

Veranstaltungsort

Max-Planck-Institut für Wissenschaftsgeschichte, Boltzmannstraße 22, 14195 Berlin

Organisatoren

MPIWG, Ohad Parnes

Vortragende Person

Shiv Visvanathan (O. P. Jindal Global University)

Links

oparnes@mpiwg-berlin.mpg.de

Webseite

Zum Seitenanfang

Institutskolloquium 2018-19

An Awkward Proposal: Reconciling the Two Fields through Confronting Their Exclusion of Indigenous Knowledge

Zeit

04/09/2019
4880

09.04.2019

14:00 Uhr - 16:00 Uhr

Veranstaltungsort

Max-Planck-Institut für Wissenschaftsgeschichte, Boltzmannstraße 22, 14195 Berlin

Organisatoren

MPIWG, Ohad Parnes

Vortragende Person

Kyle Whyte (Michigan State University)

Links

oparnes@mpiwg-berlin.mpg.de

Webseite

Zum Seitenanfang

Institutskolloquium 2018-19

How History of Science and Philosophy of Science Jointly Marginalize (Feminist and Other) Scientific Alternatives to the What Gets Known as the Scientific World View

Zeit

05/21/2019
4881

21.05.2019

14:00 Uhr - 16:00 Uhr

Veranstaltungsort

Max-Planck-Institut für Wissenschaftsgeschichte, Boltzmannstraße 22, 14195 Berlin

Organisatoren

MPIWG, Ohad Parnes

Vortragende Person

Helen Longino (Stanford University)

Links

oparnes@mpiwg-berlin.mpg.de

Webseite

Zum Seitenanfang

Institutskolloquium 2018-19

Philosophy of the Historiography of Science

Zeit

06/18/2019
4882

18.06.2019

14:00 Uhr - 16:00 Uhr

Veranstaltungsort

Max-Planck-Institut für Wissenschaftsgeschichte, Boltzmannstraße 22, 14195 Berlin

Organisatoren

MPIWG, Ohad Parnes

Vortragende Person

Aviezer Tucker (Davis Center for Russian and Eurasian Studies)

Links

oparnes@mpiwg-berlin.mpg.de

Webseite

Zum Seitenanfang

Ringvorlesung "Fake News"

Fake science? Wahrheit und Lüge im staatssozialistischen Geschichtsdiskurs

Zeit

12/17/2019
4945

17.12.2019

16:00 Uhr - 18:00 Uhr

Veranstaltungsort

Unter den Linden 6, Raum 3038

Organisatoren

Humboldt-Universität zu Berlin, Institut für Geschichte

Vortragende Person

Martin Sabrow

Links

Webseite

Zum Seitenanfang

Zum Kalender

Dieser Kalender verzeichnet aktuelle Veranstaltungen zur Wissensgeschichte in Berlin. 

 

Ergänzungen und neue Termine bitte an:

 

Leon Kokkoliadis

lkokkoliadis [at] mpiwg-berlin [dot] mpg [dot] de

 

Agnes Bauer

abauer [at] mpiwg-berlin [dot] mpg [dot] de

RSS-Feed

Abonnieren Sie diesen Kalender als RSS-Feed.

Vergangene Veranstaltungen