KALENDER

Translocation. Historical Enquiries into the Displacement of Cultural Assets

Zeit

12/05/2019
12/07/2019
5067

05.12.2019 - 07.12.2019

14:00 Uhr

Veranstaltungsort

Technische Universität Berlin, Fakultätsforum im Architekturgebäude (Architecture building, main entrance, corner Marchstraße / Straße des 17. Juni), Straße des 17. Juni 150/152, 10623 Berlin

Organisatoren

An event conceived by the team of the Leibniz-Prize-funded (DFG) projectcluster translocations at the chair of modern art history at Technische Universität Berlin (Bénédicte Savoy).

Bemerkungen

Who owns cultural assets? Who has narrative control? What could fair and just solutions look like in dealing with them, independently of restitution? Discussions about historical appropriation practices for cultural assets in the context of their associated relocation are highly topical and widely reflected across different academic disciplines. Not only are seizures and sales of objects and collections considered problematic which were forced by violence or under dictatorial government structures, but widespread public criticism has also been directed towards the exhibition of artefacts with unclear provenance, amongst other issues. Increasingly, such questions concern those who work in the art market, museums, politics and the media, scholars from diverse disciplines such as ethnology, archaeology, and law, as well as artists and writers. Yet the translocations as such rarely come into focus – with the people involved, the related traumas, discourses, gestures, techniques and representations, all of which will be the primary focus of the conference. Open to the public. Admission is free but seats are limited. The conference language is English.

Links

Webseite

Flyer

Zum Seitenanfang

Workshop

Der Duft des Alten Ägypten

Zeit

12/08/2019
5047

08.12.2019

14:00 Uhr - 17:00 Uhr

Veranstaltungsort

Neues Museum Berlin, James-Simon-Galerie, Bodestraße, 10178 Berlin

Organisatoren

Staatliche Museen zu Berlin

Vortragende Person

Dora Goldsmith

Bemerkungen

Das Alte Ägypten war ein Land voller wohlriechender Essenzen, Öle und Räucherwerk. Einer der bekanntesten Düfte ist Kyphi, der in Tempeln und in Privathäusern verwendet wurde. Unter Anleitung der Ägyptologin und Duftexpertin Dora Goldsmith wird dieser Duft nach dem Originalrezept angefertigt. Die Bedeutung der einzelnen Zutaten, die Gründe für ihre Benutzung und der historische Kontext von Düften wird bei einem Ausstellungsrundgang ausführlich erläutert. Parfümgeschichte zum Mitnehmen! Begrenzte Teilnehmerzahl. Eine Anmeldung ist bis drei Tage vor Veranstaltungsbeginn erforderlich. Preis: 16 EUR, zzgl. Eintritt

Links

Webseite/Anmeldung

Zum Seitenanfang

Forschungskolloquium zur Wissenschaftsgeschichte

Von Museumsobjekten zu Vermittlungsmedien. Neue Ausstellungsformen für Mathematik und Naturwissenschaft in Nordamerika nach 1945

Zeit

12/09/2019
5063

09.12.2019

16:15 Uhr - 17:45 Uhr

Veranstaltungsort

TU Berlin, Straße des 17. Juni 135, 10623 Berlin, H 3012

Organisatoren

Prof. Dr. Friedrich Steinle (TU Berlin)

Vortragende Person

Arne Schirrmacher (HU Berlin)

Bemerkungen

Nachdem das europäische Modell des (nationalen) Wissenschaftsmuseums in den 1930er Jahren in den USA Fuß gefasst hatte, sollten in der Nachkriegszeit in Nordamerika neue Formen der Wissenschaftspräsentation eine Transformation einleiten, die zu dem geführt hat, was wir heute weltweit als Science Center bezeichnen. Der Vortrag zeichnet mit Beispielen aus den USA und Kanada nach, wie ein neues Wissenschaftsbild museal umgesetzt wurde, indem Themen wie Perzeption, Interaktivität und Multimedia innerhalb eines politischen definierten Umfeldes mobilisiert wurden. Zentrale Akteure sind neben Museums-„Machern“ wie Frank Oppenheimer und William O'Dea Wissenschaftler wie Adelbert Ames und (Kommunikations-)Designer wie Charles und Ray Eames.

Zum Seitenanfang

Berlin Southern Theory Lecture

Rewriting the Humanities from Africa: For an Ecology of Knowledge

Zeit

12/11/2019
5062

11.12.2019

18:00 Uhr - 21:00 Uhr

Veranstaltungsort

Foyer of the Staatliche Museen zu Berlin, Lansstr. 8, 14195 Berlin

Organisatoren

Organized by the Institute of Social and Cultural Anthropology of the FU Berlin and the Leibniz-Zentrum Moderner Orient; in cooperation with the Ethnologisches Museum, Staatliche Museen zu Berlin

Vortragende Person

Felwine Sarr (Université Gaston Berger De Saint Louis, Senegal)

Bemerkungen

The annual Berlin Southern Theory Lecture foregrounds southern theory and epistemology. It honors diverse starting points and relations – "from", "with" and "for"– forms of theorizing whose trajectories often depart from dominant Euro-American traditions. Thereby, this lecture series redresses lingering postcolonial asymmetries and aims to decenter and diversify theoretical debates in the social sciences and the humanities.

Links

Webseite

Zum Seitenanfang

Forschungskolloquium zur Geschichte des Wissens

Die Fremden. Über die kolonialen Wurzeln der französischen Theorie, 1945-1998

Zeit

12/11/2019
5073

11.12.2019

10:00 Uhr - 12:00 Uhr

Veranstaltungsort

HU Berlin, Friedrichstr. 191-193, 10117 Berlin, Raum 5028

Organisatoren

Anke te Heesen (HU Berlin)

Vortragende Person

Onur Erdur (HU Berlin)

Bemerkungen

Das Seminar steht allen Interessierten offen. Um Voranmeldung bei Susanne Saygin wird gebeten.

Links

Webseite

susanne.saygin@hu-berlin.de

Zum Seitenanfang

Women in Ancient Philosophy: Inclusive Classroom II

Zeit

12/12/2019
5076

12.12.2019

13:00 Uhr - 17:00 Uhr

Veranstaltungsort

HU Berlin, Hannoverscher Str. 6, 10115 Berlin, Raum 2.09

Organisatoren

Workshop der Research Training Group "Philosophy, Science and the Sciences"

Bemerkungen

Women are underrepresented in academic philosophy. In the US the percentage of women earning a Ph.D. degree in Philosophy is about 30%, the percentage of women getting a permanent professorship is about 25%. Numbers for European countries are not representative but suggest even lower percentages. This is one of the biggest gender gaps in any academic field. In recent years, this issue and its possible causes have started to become a subject of several research projects and promising hypotheses. For now, women in academic philosophy face the reality that they are vastly underrepresented in their daily study or work environment and that their faculty or superiors will be predominantly male. In this workshop, we will deal with specific everyday situations, how to stay confident in challenging circumstances, and learn tips and strategies to affirm our competence to ourselves and others. This is a workshop for female doctoral students and postdoctoral researchers in philosophy. It will be lead by experienced media coach Katrin Nandelstädt.

Links

Webseite

ronja.hildebrandt@gmail.com

Zum Seitenanfang

Jubiläumsveranstaltung: 50 Jahre Wissenschafts- und Technikgeschichte an der TU Berlin

Zeit

12/16/2019
5072

16.12.2019

16:00 Uhr - 18:00 Uhr

Veranstaltungsort

TU Berlin, Hauptgebäude, Straße des 17. Juni 135, 10623 Berlin, Raum H 2036 (2. OG Altbau, am Lichthof)

Organisatoren

Prof. Dr. Heike Weber und Prof. Dr. Friedrich Steinle (beide TU Berlin)

Bemerkungen

An der TU Berlin wurde im Jahr 1969 der Lehrstuhl für Geschichte der exakten Wissenschaften und der Technik gegründet. In der Zwischenzeit sind aus dem einen Lehrstuhl zwei geworden, und wir möchten das 50-jährige Jubiläum zum Anlass für einen Rück- und Vorblick nehmen: Was waren wichtige Ereignisse, Wendepunkte und Perspektiven, was hat die Wissenschafts- und Technikgeschichte an der TU Berlin geprägt? Wo liegen mit Blick nach vorn die künftigen Chancen und Risiken? Welche Potentiale sehen wir, welche Herausforderungen stellen sich? Wissenschafts- und Technikgeschichte haben, wie andere „Kleine Fächer“, einen breiten, multiperspektivischen und zumeist interdisziplinär geprägten Wissensfundus, der nicht leicht zu fassen ist. Wiewohl im öffentlichen Blick durchaus präsent, sind sie an Universitäten nur wenig vertreten, und das Studium führt nicht auf klar umrissene Berufsperspektiven. Zugleich kommt den Fächern in der verwissenschaftlichten und technisierten Gesellschaft unserer Tage eine hohe Relevanz zu. Wie können sie diesen Herausforderungen gerecht werden, auch in den spezifischen Berliner Konstellationen? Überlegungen zu solchen Fragen werden den Auftakt der Veranstaltung bilden. Daran schließt sich ein Podiumsgespräch mit den Kollegen an, die die Wissenschafts- und Technikgeschichte an der TU Berlin eingerichtet und über fünf Jahrzehnte geprägt haben. Im gemeinsamen Gespräch, das auch zum Publikum hin geöffnet wird, sollen die unterschiedlichen persönlichen Perspektiven auf die Entwicklungslinien und Besonderheiten unserer Lehrstühle und der hier betriebenen Wissenschafts- und Technikgeschichte zum Ausdruck kommen.

Links

Webseite

Zum Seitenanfang

Forschungskolloquium zur Geschichte des Wissens

Ökonomien intellektueller Arbeit. Eine Kartierung 1870-1930

Zeit

12/18/2019
5074

18.12.2019

10:00 Uhr - 12:00 Uhr

Veranstaltungsort

HU Berlin, Friedrichstr. 191-193, 10117 Berlin, Raum 5028

Organisatoren

Anke te Heesen (HU Berlin)

Vortragende Person

Monika Wulz (ETH Zürich)

Bemerkungen

Das Seminar steht allen Interessierten offen. Um Voranmeldung bei Susanne Saygin wird gebeten.

Links

Webseite

susanne.saygin@hu-berlin.de

Zum Seitenanfang

Zum Kalender

Dieser Kalender verzeichnet aktuelle Veranstaltungen zur Wissensgeschichte in Berlin. 

 

Ergänzungen und neue Termine bitte an:

 

Stephanie Hood

shood [at] mpiwg-berlin [dot] mpg [dot] de

 

Nina Ludwig

nludwig [at] mpiwg-berlin [dot] mpg [dot] de

RSS-Feed

Abonnieren Sie diesen Kalender als RSS-Feed.

Vergangene Veranstaltungen